Werbegemeinschaft mit guter Beratung punkten

Gezielte Aktionen gegen Konkurrenz aus dem Internet

Individuelle Ansprache der Kunden ist nötig. So soll Kaufkraft vor Ort gebunden werden.

Mit individueller Beratung will auch Heike Ohlenbusch punkten.

nwz 12.05

 Bild &Text: Fried-Michael Carl

Lemwerder Ein Malergeschäft mitten im Ort, nicht weit davon entfernt ein Schuhgeschäft, ein Schlachter, eine Parfümerie, eine Goldschmiede, ein Uhrmacher, ein Reisebüro – vor 20 Jahren war das Einzelhandelsangebot an und um die Stedinger Straße wesentlich umfangreicher als zurzeit. All das ist aus dem innerörtlichen Bereich verschwunden. Steigender Kostendruck und die Konkurrenz durch das Internet sind unter anderem Faktoren für diese Entwicklung in der südlichsten Gemeinde der Wesermarsch.

Das darf und soll sich nicht weiter fortsetzen. Dafür setzen sich der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Lemwerder, Dr. Carsten Dähnhardt, und sein Stellvertreter Jens Ohlenbusch in einem Gespräch mit der NWZ  ein.

Als einen gelungenen ersten Schritt sieht der Vorsitzende die Einführung des Lemwerder Gutscheins. „Der ist sehr gut angenommen worden“, erklärt Dähnhardt. Der Gutschein kann in den Geschäften, die der Werbegemeinschaft angehören, eingelöst werden. Und er ist sowohl gut für den Schenkenden – er muss sich keine großen Gedanken über ein passendes Geschenk machen – als auch für den Beschenkten, der sich das kaufen kann, was er möchte. „Damit haben wir gute Erlöse erzielt“, ist Carsten Dähnhardt zufrieden, denn so wird eine beträchtliche Kaufkraft an den Ort gebunden und nicht zum Beispiel in den Internet-Handel gesteckt.

Das strebt auch Installateur und Heizungsbauer Jens Ohlenbusch an. „Über den Preis ist es schwer, den großen Konkurrenten Paroli zu bieten“, weiß er. Das führe dauerhaft in den Ruin. Daher empfiehlt er und praktiziert dies auch in seinem Betrieb, auf Qualität der Arbeit, das Fachwissen und den Service zu setzen. „Wir sind der Fachmann vor Ort. Das müssen wir den Kunden bewusst machen“, gibt er eine Möglichkeit vor, wie Handwerk und Dienstleistung den Kunden an sich binden kann. Er ist aber auch so selbstbewusst, zu sagen, dass Fachberatung vor Ort seinen Preis hat. Daher setzt er bei der Preisfestsetzung auf eine Mischkalkulation.

„Wir müssen das Interesse bei den Kunden wecken und versuchen, sie im Ort zu halten“, weiß auch Apotheker Carsten Dähnhardt um die Bedeutung der individuellen Ansprache.

Jens Ohlenbusch ist optimistisch für die Zukunft des Handels und Gewerbes. „Der Trend, übers Internet Sanitärartikel zu kaufen, ist rückläufig“, hat er festgestellt. Qualität und persönlicher Kontakt sind mehr denn je gefragt. Das sei der Zug, auf den auch Lemwerders Betriebe aufspringen müssten.


 

Umfassender Service aus einer Hand. Ein guter Handwerker erweitert Ihre Lebensqualität!

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online